Warum Rohkost?


Sich ausschliesslich rohköstlich zu ernähren widerstrebt den meisten Menschen. Heute werden genau so viele Rohköstler als verrückt und leichtsinnig bezeichnet, wie vor zehn Jahren Veganer kritisiert wurden.
Dabei ist die Rohkost neben der Urkost die natürlichste und direkteste Art sich zu ernähren. Durch den hohen Anteil an Obst und Gemüse werden sehr viele Vitamine und Mineralien aufgenommen, die in unverarbeiteter und unerhitzter Form bestehen bleiben und in ihrer natürlichen Form besser von unserem Körper aufgenommen und verarbeitet werden können.
Die Nahrung zu erhitzen machte zu Krisenzeiten Sinn, in denen ungeeignete Nahrungsmittel wie Fleisch als Notnahrung für unsere empfindlichen Mägen über dem Feuer gebraten und somit besser verträglich gemacht wurden.
Da wir aber in unserer heutigen modernen Welt Zugang zu fast allen Früchten dieser Welt haben, brauchen wir diese nicht durch Kochen verändern oder gar zerstören.
Nicht nur durch die Zugabe von Hitze, sondern auch durch die industrielle Verarbeitung werden unsere Lebensmittel so sehr denaturiert, dass diese für unseren Körper unbrauchbar werden und sich im schlechtesten Fall zu einer Last für unser Immunsystem entwickeln.

Kräfte und Gesundheit erhalten wir dadurch, dass wir uns der Standarternährung entziehen und zu unseren Wurzeln zurückkehren.
Wir müssen wieder lernen, die von der Natur bereitgestellten Lebensmittel zu verzehren.
Denn daraus schöpfen wir unsere Energie.

In der heutigen Zeit ist es nicht immer einfach den instinktiven, von der Natur bestimmten Weg zu gehen und seinem Körper zur Gesundheit und Unbeschwertheit zu verhelfen. Oft schmeckt das Essen zu fade, weil man mittlerweile daran gewöhnt ist, die Speisen extrem zu würzen und zu salzen. Auf warme Speisen zu verzichten, widerstrebt ebenfalls vielen Menschen, weil auch hier die Kräfte der Gewohnheit stärker sind als die, die einst unseren Instinkt geprägt haben. Dabei müssen wir bei der rohköstlichen, veganen Ernährungsform nicht lernen, zu verzichten. Wir müssen lediglich anfangen, umzudenken und uns auf etwas Neues vorbereiten. Das kann in der Übergangsphase schwierig und ungewohnt sein, und genau an dieser Stelle möchte ich helfen und wertvolle Tipps geben.

Somit habe ich meine Erkenntnisse und Erfahrungen über die pflanzliche Rohkost in den letzten Jahren gesammelt und in Form von nützlichen Tipps und leckeren Rezepten zusammengefasst. Mein verbesserter Gesundheitszustand und all die neue mir bislang unbekannte Energie die mir tagtäglich zur Verfügung steht, haben mich dazu bewegt, anderen Interessierten davon zu berichten und ihnen bei einem sehr wichtigen Schritt in ihrem Leben behilflich zu sein.
Denn mit einer kleinen Hilfestellung und einer gewissen Portion Routine, die sich sehr schnell einstellen wird, ist es alles andere als schwierig, diese Ernährungsweise für sich umzusetzen und damit glücklich zu leben.
Kontakt | Impressum | Datenschutz